Luxus als Verlust: Artensterben – was geht uns das an?!

Ort: M210 | LMU München | Geschwister-Scholl-Platz 1

Seit 1989 ist die Menge der Insekten in Deutschland um 75% zurückgegangen. Ebenso haben die Vogelarten stark abgenommen. Weltweit ist das größte Artensterben seit dem Aussterben der Dinosaurier im Gang, diesmal jedoch von Menschen verursacht. Was sind die Gründe für das Artensterben und was die Auswirkungen? Was kann man politisch und persönlich tun?

Mit Prof. Dr. Gerhard Haszprunar, Direktor der Zoologischen Staatssammlung

Kooperation mit dem Institut für Wertebildung in der Lehrererziehung und dem Institut für Werteerziehung für Lehrer zum Thema Ökologie.

Zurück